Wohnen auf ZeitFerienwohnungenCity ApartmentsJobsSuchauftrag
Alloggia Apartments

Buchungslücken bei Apartments

Die Gründe für Buchungslücken in den Belegungskalendern können vielfältig sein. Neben saisonalen Schwankungen und Stornierungen wegen Krankheit und unvorhersehbaren Ereignissen zeichnet sich ein deutlicher Trend zum Kurzurlaub ab, weil einerseits die Zahl der Anreisen steigt und andererseits die Aufenthaltsdauer sinkt. So beträgt die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von Gästen, die 2017 in Deutschland Urlaub gemacht haben, nur noch 2,6 Tage. Aufgrund dieser relativ kurzen Buchungszeiträume und der relativ hohen Zahl unterschiedlicher Gäste liegt es in der Natur der Sache, dass sich im Belegungskalender zwangsläufig viele Buchungslücken ergeben können.

Als Vermieter einer Ferienwohnung oder eines möblierten Apartments auf Zeit haben Sie jedoch ein Interesse an einer hohen Rentabilität Ihres Investments. Unter Gastgebern sind daher folgende Maßnahmen weit verbreitet:

Aktuelle Inserate und Buchungskalender

Aktualisieren Sie regelmäßig Ihre Inserate. Überarbeiten Sie die Beschreibungstexte im Hinblick auf die entsprechende Neben- oder Hauptsaison. Laden Sie gelegentlich neue Fotos hoch und aktualisieren Sie regelmäßig Ihren Buchungskalender. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie Buchungslücken mit Last-Minute-Angeboten schließen möchten. Das Aktualisierungsdatum unterhalb des Buchungskalenders zeigt potenziellen Gästen, wann Sie die Kalenderdaten zuletzt überarbeitet haben. Bei Last-Minute-Urlaubern drängt naturgemäß die Zeit. Deshalb möchten Sie möglichst schnell fertig werden. Aktuelle Inserate mit aktuellen Kalenderdaten sind in dieser Situation sehr vorteilhaft, da auf zeitaufwändige und nervige Telefonanfragen verzichtet werden kann. Um Buchungslücken zu schließen, kann es sich überdies anbieten mit lokalen Events und Großveranstaltungen zu werben.

Dynamische Preisgestaltung: Passen Sie Ihre Preise an saisonalen Besonderheiten, Events und Nachfrageschwankungen an und bieten Sie Rabatte bei längeren Buchungszeiträumen an. Dieses Verfahren der dynamischen Preisgestaltung, auch
Revenue Management genannt, kommt in der Hotellerie bereits seit Jahren erfolgreich zum Einsatz. Davon können auch Sie profitieren.

Wenn Sie schließlich entsprechende Anfragen für die beworbenen Buchungslücken bekommen, sollten Sie die Fragen Ihrer Gäste möglichst schnell beantworten. Mindestens einmal täglich sollten Sie den Eingang Ihrer E-Mails überprüfen.

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer von Gästen in Beherbergungsbetrieben in Deutschland 2017

Seebäder 5,1 Tage
Heilbäder 4,2 Tage
Erholungsorte 3 Tage
Sonstige Gemeinden 2,1
Deutschland insgesamt 2,6 Tage

Auslastung von Ferienimmobilien

Ferienobjekte in Deutschland sind mit einer durchschnittlichen Belegung von 27 Wochen durch Feriengäste besser ausgelastet als Objekte im Ausland mit 20 Wochen. Im Jahr 2018 wurden in Ferienhäusern und -wohnungen in Deutschland rund 42,7 Millionen Übernachtungen getätigt. Bei insgesamt rund 7,9 Millionen Gästeankünften betrug die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste somit 5,4 Nächte.

Wenn Sie als Vermieter noch Buchungslücken in Ihrem Kalender haben, sollten Sie ggf. die Mindestbuchungsdauer auf 3-4 Tage absenken und in Zeiten mit geringer Auslastung vorübergehend die Preise absenken (Saisonpreise). Außerdem können Sie zusätzliche Gäste mit lokalen Veranstaltungen und Events ködern.

Quelle: statista 2019


  Alloggia Blog Autor

Autor: Alexander Klein
Aktualisiert: 13.05.2022

Like 0    Dislike 0

Einen öffentlichen Kommentar hinzufügen

   
 Name:
 E-Mail:
 Ihr Kommentar
 Spam-Überprüfung: Bitte das Wort fewo eintippen.

Kommentare

Alloggia Messenger Alloggia Messenger

Alloggia is online!
Kann ich Ihnen behilflich sein?
Ihr Ansprechpartner: ALGO

OK