Alloggia Apartments

Versicherungen für Ferienwohnungen

Die allgemeine Rechtspflicht, im Verkehr Rücksicht auf die Gefährdung anderer zu nehmen, beruht auf dem Gedanken, dass jeder, der Gefahrenquellen schafft, die notwendigen Vorkehrungen zum Schutz Dritter zu treffen hat. Daher sind Vermieter bzw. Eigentümer von Immobilien verpflichtet, sämtliche Vorkehrungen zu treffen, um potenzielle Gefahrenquellen für andere Personen oder Sachen, ausgehend von ihrem Grundstück, auszuschalten.

Verkehrssicherungspflicht

Kommen Vermieter oder Eigentümer ihrer Verkehrssicherungspflicht nicht nach, so können sie nach §§ 823 ff. BGB für das Unterlassen schadensersatzpflichtig haftbar gemacht werden.

Neben der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht besteht zusätzlich eine besondere Pflicht des Vermieters gegenüber dem Mieter aus dem Mietvertrag, Schäden an Leib und Leben des Mieters, die durch einen mangelhaften Zustand der Mietsache entstehen können, abzuwenden. Als besondere Gefahrenquellen gelten z. Bsp. Zugänge zum Haus, Treppenhäuser, ungenügende Beleuchtung, defekte Lichtschalter mit losen Drähten sowie Glätte.

Kontrollieren Sie regelmäßig den baulichen Zustand. So dürfen keine offenen Stromkabel aus der Wand hängen, Stolperfallen sind zu vermeiden und im Garten darf dem Mieter kein morscher Ast auf den Kopf fallen.

Grundsätzlich werden folgende Versicherungen für Vermieter von Ferienwohnungen empfohlen:

Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflichtversicherung ist eine Schadenversicherung, über die zwischen dem Versicherer und dem Versicherungsnehmer ein Versicherungsvertrag abgeschlossen wird. Die Hauptpflichten des Versicherers aus dem Vertrag bestehen in erster Linie in der Abwehr von unberechtigten Schadensersatzansprüchen Dritter gegen den Versicherungsnehmer. Sind die Schadensersatzansprüche des Geschädigten jedoch berechtigt, kann der Versicherungsnehmer ggf. von seiner Schadensersatzpflicht durch die Versicherung freigestellt werden.

Stürzt ein Gast oder verletzt sich in Ihrer Wohnung, sind Sie schadenersatzpflichtig, wenn der Gast Ihnen Verschulden nachweist. Dann brauchen Sie eine entsprechende Versicherung, die die Schadenersatzforderungen begleicht. Dies gilt auch bei Verlust oder Beschädigung des Eigentums der Gäste. Hier muss geprüft werden, ob solche Schäden in der privaten Haftpflichtversicherung eingeschlossen sind.

Bei größeren Objekten kann z. Bsp. eine Hauseigentümerhaftpflichtversicherung bzw. Betriebshaftpflichtversicherung notwendig werden.

Wohngebäudeversicherung

Eine Wohngebäudeversicherung sollte von jedem Eigentümer einer Ferienwohnung abgeschlossen werden. Sie deckt nur Schäden am stehenden Gebäude ab.  Dazu zählen Feuer-, Wasser-, Unwetter-, Einbruch und Vandalismusschäden.

Als Elementarschäden werden die Schäden bezeichnet, die durch Naturgewalten (z. Bsp. Sturm, Hagel, Überschwemmung, Erdbeben, Lawinen, Schneedruck und Vulkane) hervorgerufen werden. Für die Absicherung gegen Elementarschäden benötigen Sie eine Zusatzversicherung zur bestehenden Gebäudeversicherung. Dies kann sinnvoll sein, wenn sich Ihre Ferienwohnung in einer gefährdeten Region - z. Bsp. Überschwemmungsgebiet o. Ä. befindet.

Hausratversicherung

Private Vermieter sollten eine separate Hausratversicherung für bewegliche Sachen in Ferienwohnungen (Möbel, Geräte, Kleidung usw.) abschließen. Die meisten Versicherer bieten keine Erweiterung der schon bestehenden Hausratversicherung für die Ferienwohnung an. Stattdessen muss eine zusätzliche Police mit einem entsprechenden Risikoaufschlag abgeschlossen werden. Ferienwohnungen werden in der Regel nicht das ganze Jahr über bewohnt. Das erhöht die Gefahr von Einbrüchen oder sonstiger Schäden (z. Bsp. Rohrbrüche). Für gewerbliche Vermieter gibt es eine entsprechende Inventarversicherung.

Rechtsschutzversicherung

Kommt es zwischen dem Vermieter und dem Mieter zu einem Rechtsstreit, kann es schnell teuer werden. Die Rechtsschutzversicherung unterstützt Sie bei anfallenden Rechtsberatungs- und Gerichtskosten. Versichert sind hier Streitigkeiten aus dem Miet- bzw. Beherbergungsvertrag bei der Vermietung von Ferien- und Zeitwohnungen. Aber auch Streitigkeiten im Zusammenhang des Versicherungsnehmers in seiner Eigenschaft als Eigentümer des jeweiligen Objektes sind in der Police versichert. Bestimmte Ausschlüsse sind dabei zu beachten, sofern z.B. eine gewerbliche Vermietung der Ferienwohnung vorliegt oder beispielsweise bei Streitigkeiten im Zusammenhang mit einem Vermittlungsportal.    

Quelle: vgl. Vermieter-Lexikon, Stürzer/Koch, 14. Auflage


  Alloggia Blog Autor

Autor: Alexander Klein
Aktualisiert: 17.11.2022

Like 0    Dislike 0

Einen öffentlichen Kommentar hinzufügen

   
 Name:
 E-Mail:
 Ihr Kommentar
 Spam-Überprüfung: Bitte das Wort fewo eintippen.

Kommentare

Alloggia Messenger Alloggia Messenger

Alloggia is online!
Kann ich Ihnen behilflich sein?
Ihr Ansprechpartner: ALGO

OK