AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

für Gastaufnahmeverträge (Beherbergungsverträge)

 

1. Der Gastaufnahmevertrag ist zustande gekommen, sobald die Ferienwohnung schriftlich oder mündlich seitens des Gastes bestellt und von Alloggia.de schriftlich bestätigt worden ist. Im Zuge dessen hat der Gast auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Alloggia.de anerkannt.

2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.

3. Der Gastwirt (Vermieter) ist verpflichtet, bei Nicht-Bereitstellung der Ferienwohnung dem Gast Schadenersatz (das Maximum ist hier der Gesamtbetrag der Reservierung) zu leisten oder eine adäquate Ersatzwohnung bereitzustellen. (Nicht-Bereitstellung auf Grund höherer Gewalt ist hiervon ausgenommen - sprich Feuer, Sturm, Erdbeben, Hochwasser u.ä.)

4. Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten Preis zu zahlen, abzüglich der vom Gastwirt ersparten Aufwendungen:

Rücktritt

Entschädigung

Bis 31 Tage vor Mietbeginn

kostenlos

30 Tage bis 15 Tage vor Mietbeginn

50 % des Mietpreises

14 Tage bis Mietbeginn

75 % des Mietpreises

 

5. a) Der Gastwirt (Vermieter) ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Wohnungen nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden.

5. b) Bis zur anderweitigen Vergebung des Zimmers hat der Gast für die Dauer des Vertrages den nach Ziff. 4 errechneten Betrag zu bezahlen.

6. An- und Abreisetag gelten als ein Tag.

7. Die jeweilige Hausordnung, die in den Wohnungen ausliegt, ist von den Gästen zu beachten.

8. Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Betriebsort.